Hörgeräte schützen vor mentalem Abbau

Hörgeräte schützen vor mentalem Abbau

Hörgeräte schützen vor mentalem Abbau

Das Tragen eines Hörgeräts schützt offensichtlich vor dem mit dem Hörverlust verbundenen kognitiven Abbau. Das legt eine französische Langzeitstudie nahe, welche im „Journal of the American Geriatrics Society“ publiziert wurde. Die Wissenschaftler untersuchten insgesamt 3670 Personen über einen Zeitraum von 25 Jahren.

Von diesen wiesen 137 einen starken Hörverlust auf, 1139 hatten moderate Hörbeeinträchtigungen. Eine solche moderate Hörbeeinträchtigung liegt vor, wenn die Betroffenen Probleme dabei haben, Unterhaltungen zu folgen, sobald mehrere Menschen gleichzeitig reden oder im Hintergrund laute Geräusche wahrnehmbar sind. Alle anderen Teilnehmer hatten keinerlei Probleme beim Hören.

In dieser großen Untersuchung wurde die kognitive Leistungsfähigkeit gemessen, die Veränderungen wurden auf einer standardisierten Skala abgebildet.

Es bestätigte sich, dass der Hörverlust signifikant mit einem geringeren Ausgangswert bei den kognitiven Fähigkeiten verbunden war und dass auch im Beobachtungszeitraum der Rückgang der kognitiven Leistungen stärker war. Dieser Zusammenhang bestand unabhängig vom Alter, dem Geschlecht und der Bildung.

Das Tragen eines Hörgerätes konnte diesen negativen Effekt allerdings ausgleichen. Menschen mit Hörverlust, die ein Hörgerät verwendeten, wiesen hinsichtlich des mentalen Abbaus keinerlei Unterschied zu den Kontrollpersonen auf.

Zu den kognitiven Leistungen, die unter einem Hörverlust leiden können, zählen unter anderem die Fähigkeiten, Informationen wahrzunehmen, sich aufmerksam einer Aufgabe zuzuwenden, sich an Ereignisse erinnern zu können, neue Kompetenzen zu erwerben, Probleme zu lösen, Projekte zu planen, sich in der Umwelt zu orientieren, zu argumentieren und kreativ tätig zu sein.

Referenz:

Amieva H et al.: Self-Reported Hearing Loss, Hearing Aids, and Cognitive Decline in Elderly Adults: A 25-Year Study. J Am Geriatr Soc. 2015 Oct 63(10): 2099-104 (zuletzt aufgerufen am 11.05.2016)

Apotheke zum Schutzengel © 2015 All Rights Reserved.

Impressum | Datenschutzerklärung

 

 

Anrufen
Navigation