Mehrfachimpfstoffe und das Immunsystem des kleinen Kindes

Aktuell / Archiv
Mehrfachimpfstoffe und das Immunsystem des kleinen Kindes

Mehrfachimpfstoffe und das Immunsystem des kleinen Kindes

Immer noch befürchten einige Eltern, dass Mehrfachimpfstoffe oder ganz allgemein viele Impfungen dem Immunsystem ihres Kindes schaden könnten.

Klar ist: Impfungen können Nebenwirkungen haben. Häufig rötet sich der Bereich rund um die Einstichstelle, schwillt an und kann auch schmerzen. Auch leichtes Fieber kann auftreten. Diese Reaktionen zeigen jedoch, dass das Immunsystem tut, was es soll. Ein Impfstoff stellt unserem Abwehrsystem abgeschwächte Krankheitserreger oder Teile davon zum Training zur Verfügung. Eine Impfreaktion ist also so etwas wie ein Probealarm. Nur in äußerst seltenen Fällen kann dieser Probealarm des Immunsystems zu einer chaotischen Reaktion ausarten: die dabei auftretenden allergischen Schockzustände sind aber glücklicherweise die klare Ausnahme.

Aktuelle Datenlage

Eine aktuelle große Studie – publiziert im renommierten Journal of the American Medical Association – betätigt: Das Immunsystem von Kleinkindern wird durch Impfungen nicht überfordert.

Literatur: JAMA. 2018;319(9):870-871

Antworten des Robert Koch-Instituts und des Paul-Ehrlich-Instituts

Auf dieser exzellenten Seite des Robert Koch-Instituts und des Paul-Ehrlich-Instituts finden Sie zusätzlich Antworten zu den 20 häufigsten Einwänden gegen das Impfen.

Antworten zu den 20 häufigsten Einwänden gegen das Impfen

 

 

Apotheke zum Schutzengel © 2015 All Rights Reserved.

Impressum | Datenschutzerklärung